unter fröschen

 

so grau war der frosch
und um ihn herum
strahlten nur schöne grüne
und er suchte morast
als versteck für sich
und als sängers verborgene bühne
so blind war die fröschin
und er sang so schön

quak
und die mücken sie tanzten
und zu end war der tag
als sie rief

oh ich seh ungelogen

wahre farben und deshalb liebe ich dich
du gleichst einem regenbogen
der mich wie ich hoff auch morgen begrüßt

also hat er ihr mücken
in schmackhaften stücken
auf die zärtliche zunge geküsst

als dann kaulquappen schwammen

so viel leben vom laich
da war es so weit zu sehen
es gab nicht nur grüne frösche am teich
das ist doch wohl leicht zu verstehen

 

 

Advertisements
Published in: on 24. März 2010 at 20:09  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , , ,

am teich

   

wer weiß 
wie ich als kaulquappe war
irgendwo im klaren
 

halt mich 
sag nie mehr 
sei doch kein frosch
 

wie trocken
allen lungenbläschen zum trotz
ist die luft 

lass mich
zum wartenden wasser und
lausche dem konzert

Published in: on 7. März 2010 at 08:37  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , ,